Landesverband Bremen e.V.

Erste Hilfe

Gegen den plötzlichen Herztod: Ausbildung in Frühdefibrillation

Der plötzliche Herztod ist die häufigste Todesursache in Deutschland. Bei etwa der Hälfte aller Patienten liegt zunächst ein Kammerflimmern vor, das durch eine so genannte Defibrillation in einen normalen Rhythmus übergeleitet werden kann. Je früher eine Defibrillation durchgeführt wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, ohne größere körperliche Schäden zu überleben.

Zwei Männer üben die Wiederbelebung an einer dritten Person. © ASB/Fulvio Zanettini

Seit einigen Jahren gibt es kleine Geräte, mit denen auch Laien eine Defibrillation durchführen können – die Automatisierten Externen Defibrillatoren (AED), die mittlerweile auch an vielen öffentlichen Orten verfügbar sind. Der ASB unterrichtet Laien in der sachgerechten Anwendung eines AED. Der Umfang der Kurse richtet sich nach dem Vorwissen der Teilnehmergruppe, daher werden Lehrgänge mit unterschiedlichem Umfang – in zwei, vier oder sieben Unterrichtsstunden – angeboten.