Landesverband Bremen e.V.

Bevölkerungsschutz

In Katastrophenlagen bewahren wir Überblick. Der Bevölkerungsschutz des ASB.

Im Fall von Großschadenslagen, extremen Wetterereignissen, Bränden oder Unfällen mit vielen Beteiligten wird der Bevölkerungsschutz des ASB Bremen aktiv. Die freiwilligen Helferinnen und Helfer sorgen dann für die medizinische Erstversorgung und errichten Behandlungsplätze.

Helferinnen und Helfer der Schnell-Einsatz-Gruppe des ASB Bremen. © Julian Thies

Schnell-Einsatz-Gruppen (SEGen) unterstützen die Einsatzkräfte logistisch, sorgen für Nahrungsmittel und helfen bei der medizinischen Versorgung, dem Transport in umliegende Krankenhäuser und der psycho-sozialen Betreuung der Betroffenen.  
In den Einsätzen der vergangenen Jahre war vor allem Engagement und Fachkompetenz, sowie die technische Ausstattung des ASB Bremen (Krankenwagen, Rettungswagen und medizinisches Equipment) eine wichtige Voraussetzung zur Bewältigung der vielfältigen Aufgaben im Katastrophenschutz.

Diese Leistungen sind nur möglich, weil sich Bremer Bürgerinnen und Bürger im ASB-Katastrophenschutz ehrenamtlich engagieren. Ebenso wichtig ist die Zusammenarbeit mit Partnern weiterer Hilfsorganisationen, der Feuerwehr und der Polizei in Bremen.
Der ASB Bremen verfolgt dabei die nachhaltige Zukunftssicherung um in Großschadenslagen Hilfe leisten zu können, wenn sie nötig ist.
Mit dem Rettungshundezug des ASB Bremen können vermisste Personen, die sich verliefen, oder auch verschütte Menschen in Trümmern von Gebäuden gefunden werden. Die ASB-Hundeführerinnen und -führer kümmern sich nach dem Auffinden einer Person selbstverständlich um eine adäquate medizinische Erstversorgung.

Eine rechtzeitige Warnung vor drohenden Unwettern durch den SMS-Unwetterwarndienst des ASB kann Leben retten. Deshalb werden Mitglieder über gefährliche Wetterlagen informiert und können so selbst zum Bevölkerungsschutz beitragen. Ganz einfach, indem sie als ASB-Unwetterwarner die Nachricht an Freunde, Nachbarn und Bekannte weiterleiten.