Landesverband Bremen e.V.

Erste Hilfe für...

Alle

Lebensrettende Sofortmaßnahmen (LSM)
Acht Unterrichtseinheiten
Zielgruppen: Führerscheinbewerber für die Klassen A, A1, B, BE, M, S, L oder T sowie alle sonstigen Interessierten.
Sie lernen, Unfallverletzte nach Unfällen im Straßenverkehr situationsbezogen zu retten und zu lagern sowie lebensrettende Maßnahmen durchzuführen.

Erste-Hilfe-Grundlehrgang (EHG)
9 Unterrichtseinheiten
Zielgruppen: Interessierte, angehende Ersthelfer in Betrieben, Führerscheinbewerber aller Klassen sowie Personen, die im Rahmen einer Berufsausbildung oder anderen Qualifizierung eine derartige Ausbildung nachweisen müssen.
In unterschiedlichen Notfallsituationen lernen Sie jeweils geeignete Erste-Hilfe-Maßnahmen oder lebensrettende Maßnahmen durchzuführen.

Erste-Hilfe-Fresh up
Zwei Unterrichtseinheiten (Mindestdauer)
Zielgruppe: Am jeweiligen Thema Interessierte
wie Autofahrer, Motorradfahrer oder Eltern. In diesem Kurs wird ein spezifisches Thema der Ersten-Hilfe wiederholt und vertieft.
Sie lernen, geeignete Erste-Hilfe- und lebensrettende Maßnahmen zum Themenschwerpunkt durchzuführen und können hiermit bereits erworbene Kenntnisse und Fertigkeiten auffrischen.

Betriebe

Erste-Hilfe-Grundlehrgang (EHG)
9 Unterrichtseinheiten
Zielgruppen: Betriebe, die im Rahmen der Unfallverhütungsvorschriften ausgebildete Ersthelfer/innen vorhalten müssen.
Zur Sicherstellung der Ersten Hilfe bei Arbeitsunfällen liegt der Schwerpunkt dieses Kurses im Bereich betrieblicher Notfallsituationen.

Betriebssanitäter-Lehrgang (BSL)
100 Unterrichtseinheiten
Zielgruppen: Betriebe, in denen die Art, Schwere und die Anzahl der zu erwartenden Unfälle den Einsatz von Sanitätspersonal erfordern.
Ergänzend zu den allgemeinen Erste-Hilfe-Maßnahmen lernen Betriebssanitäter/innen den Umgang mit notfallmedizinischen Materialien und die Vorbereitung und Unterstützung rettungsdienstlicher sowie ärztlicher Maßnahmen.

Betriebssanitäter-Fortbildung (BSF)
24 Unterrichtseinheiten
Zielgruppen: Betriebssanitäter/innen, die im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben ihre Qualifikation aufrechterhalten möchten.
Alle drei Jahre müssen Betriebssanitäter/innen ihre erlernten Kenntnisse auffrischen und ggf. durch neue Erkenntnisse aus dem Bereich der sanitätsdienstlichen Ausbildung ergänzen.

Erste-Hilfe-Fortbildung (EHF)
9 Unterrichtseinheiten
Zielgruppen: Ersthelfer/innen in Betrieben sowie Interessierte, die vor nicht mehr als zwei Jahren einen Erste-Hilfe-Lehrgang oder eine Erste-Hilfe-Fortbildung absolviert haben.
Die Erste-Hilfe-Fortbildung bietet Ihnen eine Auffrischung Ihrer Fertigkeiten zur Durchführung von Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Familien


Erste Hilfe bei Kindernotfällen (EHK)
Acht bis zwölf Unterrichtseinheiten
Zielgruppen: Eltern und Großeltern, Erzieher/innen sowie sonstige Interessierte.
Sie lernen, akute Gefahren für Leben und Gesundheit bei Kindern zu erkennen, diese abzuwenden oder zu mildern und erforderliche weitere Hilfe zu veranlassen. Für Erzieherinnen und Erzieher wird der Kurs von der gesetzlichen Unfallkasse durch entsprechende Gutscheine unterstützt.

Erste Hilfe mit Kindern (EHmK)
Zwei bis Vier Unterrichtseinheiten
Zielgruppen: Kinder ab fünf Jahren / Kinder(garten)gruppen.
Kinder können und wollen helfen. In diesem Kurs bringen speziell geschulte Ausbilderinnen und Ausbilder Kindern auf interessante und altersgerechte Weise die Grundlagen der Ersten Hilfe bei. Dabei werden ausgewählte Inhalte und geeignete Methoden für unterschiedliche Altersgruppen angeboten.

Erste Hilfe für Familien (EHFam)
Vier bis Sechs Unterrichtseinheiten
Zielgruppen: Eltern oder Großeltern mit Ihren Kindern / Enkeln.
Zeitgleich wird Familien ein EHK- und ein EHmK-Kurs angeboten. Ein familiengerechtes Erlebnis, bei dem Eltern und Großeltern gemeinsam mit Kindern an einem Tag die Grundlagen der Ersten Hilfe lernen.

Schulen


Erste-Hilfe-Fortbildung für Schulbeschäftigte (EHFS)
9 Unterrichtseinheiten
Zielgruppe: Beschäftigte in Schulen (Lehrer/innen, Sozialpädagoginnen und -pädagogen, etc.)
Dieses Kursangebot entspricht einer Erste-Hilfe-Fortbildung (EHF) und richtet sich speziell an Schulen. Der Kurs wird von der gesetzlichen Unfallkasse durch entsprechende Gutscheine unterstützt.

Medizinische Erstversorgung mit Selbsthilfeinhalten (MEmS)
Zwölf Unterrichtseinheiten
Zielgruppe: Schüler/innen im Alter von zehn bis 16 Jahren.
Die Schüler/innen lernen, Unfallverletzte situationsbezogen zu retten und zu lagern sowie lebensrettende Maßnahmen durchzuführen. Sie erhalten ferner Kenntnisse zu einigen Selbsthilfemaßnahmen. Die Teilnahmebescheinigung gilt für Bewerber um eine Fahrerlaubnis der Klassen A, A1, B, BE, M, S, L oder T als Nachweis der Teilnahme an einer Unterweisung in Lebensrettenden Sofortmaßnahmen (LSM).

Schulsanitätsdienstlehrgang (SSD)
46 Unterrichtseinheiten in zwei Stufen:
1. Grundlagen (16 Stunden) / 2. Aufbaulehrgang (30 Stunden)
Zielgruppe: Schüler/innen ab 14 Jahren
In diesem Lehrgang erwerben Schülerinnen und Schüler die Qualifikation als Schulsänitäter/in. Im Schulsanitätsdienst wenden die Teilnehmer/innen ihr Wissen regelmäßig an. Dabei werden Sie von Lehrkräften betreut. Schulen können eine Erstattung der Kosten durch die gesetzliche Unfallkasse für Betreuung,  Aus- und Fortbildung über den ASB beantragen.

Spezielle Kursangebote

Erste Hilfe für Menschen ab 50+
Neun Unterrichtseinheiten
Zielgruppe: Alle Interessierten ab 50+ wie z. B. Großeltern
Sie lernen in einer "50+"-Gruppe gemeinsam und altersgerecht Erste Hilfe. Auch spezielle Kursangebote wie z. B. "Erste Hilfe bei Kindernotfällen", die sich besonders an Großeltern richten, können als "50+"-Kurs angeboten werden.  

Erste Hilfe für Angehörige von Pflegebedürftigen
Neun Unterrichtseinheiten
Zielgruppe: Angehörige von Pflegebedürftigen
Sie lernen spezielle Erste-Hilfe-Inhalte, die im Umgang mit Pflegebedürftigen wichtig sind (z. B. im Umgang mit Medikamenten, Aspiration und weiteren Besonderheiten). 

AED-Lehrgang (AED)
4 Unterrichtseinheiten
Zielgruppe: Alle Interessierten.
Sie lernen Basismaßnahmen zur Wiederbelebung durchzuführen und einen Automatisierten Externen Defibrillator (AED) einzubinden.

Wiederbelebung
Zwei Unterrichtseinheiten (Mindestdauer)
Zielgruppen: Schüler/innen, Angehörige von Herzpatienten und -patientinnen sowie sonstige Interessierte.
Sie lernen alle wichtigen Maßnahmen der Wiederbelebung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Dieser Kurs ist auch zur Auffrischung geeignet.

Erste Hilfe spezial …
… mit variierenden Inhalten
Vier Unterrichtseinheiten (Mindestdauer)
Zielgruppe: Am jeweiligen Thema Interessierte wie Extremsportler/innen, Seniorinnen und Senioren oder Menschen mit Behinderungen.
Sie lernen zielgruppengerecht geeignete Erste-Hilfe- und lebensrettende Maßnahmen durchzuführen. Dabei werden die Kursinhalte auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst.

Erste Hilfe am Hund (EHH)
Vier Unterrichtseinheiten (Mindestdauer)
Zielgruppen: Hundehalter/innen sowie alle Interessierten.
Sie lernen in Situationen, in denen ein Hund zum Notfallpatienten wird, die richtigen Handgriffe und Maßnahmen durchzuführen. Damit können Sie auch dem Vierbeiner schnell und sicher helfen.