Landesverband Bremen e.V.

Hilfen für Menschen mit Behinderung

Kaisenstift

Ein Ort zum Leben für Kinder mit Behinderung - Das Kaisenstift ist ein Wohnheim für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit geistigen und mehrfachen Behinderungen. Zur Verfügung stehen 24 Wohnplätze und ein Platz für Kurzzeitwohnen. Bis zu acht Plätze können für Kinder mit außergewöhnlichem Hilfebedarf eingerichtet werden.

 


Quelle: www.kaisenstift.de

In drei Wohngruppen leben je acht Kinder zwischen 7 und 21 Jahren. Es wohnen Mädchen und Jungen mit schweren und mit leichten Behinderungen zusammen. Für jedes Kind steht ein Einzelzimmer zur Verfügung. Je nach Fähigkeiten der Bewohnerinnen und bewohnern bietet das Kaisenstift Unterstützung in allen Lebensbereichen bis hin zu voller Pflege und Betreuung an. Dazu gehört auch Vollverpflegung, Wäschepflege und Reinigung der Räume. Dabei soll jede/r Bewohner/in so viel wie möglich selbst beitragen.

"Wir wollen die Kinder, die hier leben, nicht vor jedem Risiko bewahren. Wir begleiten wo es nötig ist und lassen die Kinder gehen, wo es möglich ist."

Es ist immer jemand da
Etwa 80 MitarbeiterInnen sorgen rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr für das Wohl der Kinder. In der Nacht ab 21.30Uhr wacht eine Fachkraft und sichert die Pflege und Betreuung in dieser Zeit. Eine Nachtbereitschaft ergänzt das Angebot. Von 20 bis 23 Uhr leistet diese die Abendbetreuung insbesondere der jungen Erwachsenen. 23-4 Uhr hat sie Ruhezeit und wird nur in seltenen Krisenfällen zur Arbeit gerufen. Ab 4 Uhr werden durch den Nachtbereitschaftsdienst die Frühaufsteher betreut.

In der Regel nehmen wir Kinder und Jugendliche aus Bremen und dem niedersächsischen Umland auf. Bei Einzug sollten sie nicht jünger als 6 und nicht älter als 16 Jahre sein. Ausnahmen sind durchaus denkbar und können sinnvoll sein.

Viel Raum für Ihr Kind
Unser Haus bietet großzügige Gruppenräume, eine Sporthalle, einen Computerraum, einen Snoezelraum und ein Bällchenbad. Im Außengelände gibt es einen attraktiven Spielplatz mit Trampolin, Seilbahn, Sandkasten mit Wasserpumpe und vielen anderen Spielgeräten.

Gut gesichert für das Leben trainieren
Für junge Erwachsene gibt es seit September 2011 auf unserem Gelände eine “Differenzierungswohnung” mit zwei Zimmern und Gemeinschaftsküche. Dort können junge Menschen ab 17 Jahren bis zum Auszug in eine eigene Wohnung oder ins Wohntraining Selbstständigkeit trainieren und Schritt für Schritt lernen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Dabei stehen Ihnen alle Angebote ihrer bisherigen Wohngruppe weiterhin voll zur Verfügung.

Die Wohnung ist zur Zeit und voraussichtlich bis 2016 belegt. Ein junger Mann mit Autismus und selbst- und fremdverletzenden Verhaltensweisen wird dort in extrem intensiver Betreuung jeweils von zwei MitarbeiterInnen betreut. Wir haben diese Aufgabe übernommen, weil andere Anbieter nicht zu finden waren und der junge Mann aus der Psychiatrie in eine sinnvolle Lebensperspektive überführt werden musste. Durch frühere Kontakte waren wir in der persönlichen Verantwortung.

Das Projekt bringt alle Beteiligten an ihre Grenzen. Wir ringen um eine Perspektive und hoffen, dass uns eine Stabilisierung gelingen wird.