Landesverband Bremen e.V.

Hilfen für obdachlose Drogenkonsumenten

Notunterkunft für obdachlose Drogenkonsumenten: "Sleep Inn Neuland"

Menschen, die illegale Drogen konsumieren und obdachlos sind oder von Obdachlosigkeit bedroht sind, erhalten in der Notunterkunft „Sleep Inn Neuland“ Unterstützung durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ASB Bremen.

Das „Sleep Inn Neuland“ bietet dabei Beratung und niedrigschwellige Betreuung sowie eine Unterkunft für in der Regel drei Monate und ist somit eine erste Anlaufstelle für Betroffene.

Im Mittelpunkt der Arbeit stehen die Krisenintervention in akuten körperlichen, psychischen und sozialen Notsituationen, die Prävention und Beratung sowie Vermittlung in weiterführende Angebote des Bremer Drogenhilfesystems.

Angebot:

  • 24 Schlafplätze
  • Fernseh- und Aufenthaltsraum
  • Seperates Zimmer für Frauen
  • Telefon zum Führen und Empfangen von Telefonaten (Behörden- und Familiengespräche sind kostenlos)
  • Ansprechpartner rund um die Uhr
  • Spritzentausch und Kondomvergabe
  • Gemeinsames Kochen und Essen
  • Möglichkeiten um Wäsche zu waschen
  • Arbeit statt Strafe
  • Unterstützung in allen Lebenslagen (z.B: Wohnungssuche, Vermittlung weiterführender Hilfsangebote des Bremer Drogenhilfssystems.)
  • Unterstützung bei Problemen mit dem Jobcenter, Amt für soziale Dienste, etc.
  • Ausgabe von gespendeten Lebensmitteln der Bremer Tafel
  • Möglichkeit sich polizeilich zu melden

Einzugsbedingungen:

  • Obdachlosigkeit
  • Drogenabhängigkeit                             
  • Mindestalter: 18 Jahre

Grundregeln des Sleep Inn:

  • Keine Gewalt
  • Keine Waffen
  • Kein Dealen
  • Keine Haustiere
  • Besuche nur nach Absprache
  • Kostenübernahme muss geklärt werden

 

 

Sleep Inn Neuland

Nils Floeter

Leitung Sleep Inn Neuland

Arbeiter-Samariter-Bund
Gesellschaft für soziale Hilfen mbH
Oberneulander Landstraße 19, 28355 Bremen

Telefon: 0421 2 57 54 19 , Telefax: 0421 2 77 82 92
E-Mail: sleepinn(at)asb-sozialehilfen-bremen.de

Infomaterial + Dokumente