Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ)

Ferienfreizeit-Tagebücher 2021

Endlich wieder Ferienfreizeit - 2021 konnte die Arbeiter-Samariter-Jugend endlich wieder eine Ferienfreizeitwoche durchführen.

Samstag, 31.07.2021 - Sonntag, 01.08.2021

Das Aufstehen am Samstagmorgen gestaltete sich eher – schleppend. So langsam kehrt die Müdigkeit der gesamten Woche zurück, was es uns allen schwerer macht, morgens zeitig aufzustehen. Nichtsdestotrotz war der Großteil pünktlich zum Frühstück am Tisch.

Leider konnten wir seit heute nicht mehr die beiden zur Verfügung gestellten Gruppenräume im Erdgeschoss nutzen, da diese durch eine andere Gruppe, die heute angereist ist, gebucht wurde. Das machte es für die Betreuer:innen schwierig, ein Programm zu gestalten, was in der Enge der Möglichkeiten (es blieb nur der Flur vor den Zimmern übrig) eher auf ein Minimum begrenzt werden konnte.

Hinzu kam das schlechte Wetter, denn ab Mittags regnete es durch den ganzen Tag hindurch. Die Kinder und Jugendlichen bekamen dann Mittags den Auftrag, uns Betreuer:innen zu bewerten – dazu muss man wissen: Morgens nach dem Frühstück wird eine Zimmerkontrolle durchgeführt, für die es auch Punkte gibt. In diesem Jahr sollen aber auch die Kinder und Jugendlichen mal die Zimmerkontrolle bei uns Betreuer:innen durchführen und uns selbst für die gesamte Woche bewerten. Neben den Zimmernamen gehörte dazu auch das Sozialverhalten, die Ordnung in den Zimmern und die Coolness 😉

Am Nachmittag fand das beliebte Spiel „Schlag den Gruppenleiter“ statt… Team Christoph („Die Elite“) gegen Team Kevin („… ist okay“) spielten souverän verschiedene Spiele, die aus Fragen, Schätzfragen, Bilderraten und sportlichen Aktivitäten bestanden. Am Ende siegte „Die Elite“ deutlich! 😉

Im Anschluss gab es dann eine große Feedback-Runde, bei der alle, die etwas sagen wollten, ihr Feedback zur Ferienfreizeit abgeben konnten. Auch die Betreuer:innen gaben ihr Feedback ab, bevor die Teilnehmer-Bewertung der Betreuer:innen noch anstand. Hier wurden ebenso die Zimmer der Betreuer:innen, als auch die Zimmernamen, die Sozial-kompetenz und die „Coolness“ bewertet, was zu einigen Überraschungen führte 😊

Dann folgte die Siegerehrung, bei der die Kajüte von Linus, Lucas und Simon knapp vor den weiteren Kajüten den diesjährigen Ferienfreizeit-Wanderpokal der ASJ Bremen gewann. Im Anschluss konnten alle Teilnehmer:innen noch für den Wert ihrer erreichten „Hauspunkte“ im Basar der ASJ „Give-aways“ erstatten.

Das Wetter spielte heute Gott sei Dank doch noch einmal mit, sodass die für gestern geplanten Nachtwanderungen stattfinden konnten. Zuerst sind die jüngeren Teilnehmer:innen mit einer Betreuergruppe gestartet und einmal durch den Sahlenburger Wald bis zum Strand und dann zurück gelaufen sind.

Die aufwändige Nachtwanderung selbst fand für die Jugendlichen im Anschluss statt; diese wurde bereits seit zwei Tagen durch ein paar Betreuer:innen und einem Teilnehmer geplant, immer wieder wurden verschiedene Orte besucht und geprobt, die Geschichte dazu erfunden. Inklusive technischen Raffinessen (typische Geräuschkulissen im Wald, aber auch spezielle Nachtwanderungs-/Gruselgeräusche) wurden geladen und über Bluetooth-Lautsprecher abgespielt; zwei Betreuer:innen wurden geschminkt und setzten sich in Szene, um der gruseligen Geschichte ein „lebendiges Beispiel“ zu geben.

Leider musste diese Nachtwanderung dann kurz vor ihrem Ende abgebrochen werden, denn ein angrenzend wohnender Nachbar fühlte sich durch die Geräuschkulisse der Nachtwanderer gestört.

Müde fielen dann nach der Rückkehr an der Jugendherberge alle in ihre Betten, damit sie am Abreisetag in der Frühe relativ fit sind, denn die Nacht endete um 07:00 Uhr.

Nach dem Frühstück wurden die Zimmer aufgeklart, bevor es gegen 09:30 zurück in Richtung Bremen ging, wo alle in den Mittagsstunden am Landesverband von ihren Eltern in Empfang genommen wurden.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr und bis dahin blicken wir auf eine tolle Ferienfreizeit – trotz Corona – zurück! 😊

Eure ASJ Bremen