Landesverband Bremen e.V.

ASB-Tagesförderstätte für Menschen mit Behinderung

18. Osterholzer Weihnachtsbasar 2017 in der ASB-Tagesförderstätte

Am Sonntag, den 26. November 2017 findet in der ASB-Tagesförderstätte der 18. Osterholzer Weihnachtsbasar statt. Zwischen 10 und 18 Uhr zeigt die Einrichtung für Menschen mit Behinderung in der Elisabeth-Selbert-Straße 4 Kunsthandwerk aus den eigenen Werkgruppen und bietet Austellern aus dem Stadtteil die Möglichkeit, ihre Produkte zu präsentieren.

Bildergalerie

Osterholzer Weihnachtsbasar in der ASB-Tagesförderstätte © Julian Thies

18. Osterholzer Weihnachtsbasar 2017
Sonntag, den 26. November 2016
von 
10 bis 18 Uhr
in der ASB-Tagesförderstätte
Elisabeth-Selbert-Straße 4
in 28307 Bremen


Am Sonntag, den 26. November 2017 findet in der ASB-Tagesförderstätte der 18. Osterholzer Weihnachtsbasar statt. Zwischen 10 und 18 Uhr zeigt die Einrichtung für Menschen mit Behinderung in der Elisabeth-Selbert-Straße 4 Kunsthandwerk aus den eigenen Werkgruppen und bietet Austellern aus dem Stadtteil die Möglichkeit, ihre Produkte zu präsentieren. In stimmungsvoller Atmosphäre haben die Besucher des Basars zudem die Gelegenheit, Kaffee und Kuchen zu genießen.

Die Tagesförderstätte der ASB-Gesellschaft für soziale Hilfen mbH wird von 60 Frauen und Männern besucht. Sie können die Werkstatt für Menschen mit Behinderungen aufgrund der Schwere ihrer Behinderung nicht oder noch nicht besuchen. In der Einrichtung des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) gehen sie einer Tätigkeit nach, die ihren Fähigkeiten und Neigungen entspricht.

Sozialpädagogische Fachkräfte wie Heilerziehungspfleger und Ergotherapeuten sowie Schüler, die durch ein Praktikumsjahr ihre Fachhochschulreife erwerben, arbeiten zusammen um die Beschäftigten dabei zu unterstützen.

Bildschirmfoto 2017-11-06 um 14.59.47.pngSeit 2012 ist die ASB-Tagesförderstätte dabei, dieses Angebot zu erweitern. „Wir halten die Zeit für gekommen, unsere Angebote nicht nur in unseren Räumlichkeiten auszubauen und durchzuführen. Wir wollen auch im Stadtteil aktiv sein und suchen daher Arbeit-Geber. Das sind Personen, die uns Arbeit geben, die wir mit unseren Beschäftigten erledigen können. Inzwischen gibt es mehrere Projekte. Wir verteilen den Gemeindebrief  der evangelischen Brückengemeinden, entsorgen Altpapier für eine Zahnarztpraxis, arbeiten in der Geschäftsstelle des NABU in der Vahr mit und beim Zweirad-Center Jakst.“, erläutert Heinz Becker, Sozialpädagoge und Leiter der Tagesförderstätte. An einer Kooperation interessierte Betriebe und Einrichtungen können unter der Telefonnummer 0421 4100410 mit der ASB Tagesförderstätte Kontakt aufnehmen.

(Jochen Schlüter)

 

Hilfen für Menschen mit Behinderung

Heinz Becker

Leiter der Tagesförderstätte

Arbeiter-Samariter-Bund
Gesellschaft für soziale Hilfen mbH
Elisabeth-Selbert-Straße 4, 28307 Bremen

Telefon: 0421 4 10 04-10 , Telefax: 0421 4 10 04-25
E-Mail: h.becker(at)asb-bremen.de

Infomaterial + Dokumente