Landesverband Bremen e.V.

Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ)

Das ASJ-Herbstferienprogramm 2017

Das ASJ-Herbstferienprogramm 2017 vom 02.10.2017 bis zum 06.10.2017.

Das ASJ-Herbstferienprogramm 2017

Fotogalerie öffnen: Das ASJ-Herbstferienprogramm 2017


Am Montag den 02.10. ging es los. Dieses Jahr mit einer kleineren Truppe. Die fünf Teilnehmer/innen waren alle schon alte Ferienprogramm-Hasen. Aber das machte die Woche nicht weniger aufregend.

Nach einigen Aufwärmspielen, ging es auch schon los mit der ersten kreativen Aufgabe. Hoch konzentriert entstand ein ganzer Schwarm ASBienen aus Wattekugeln und Pfeifenputzern. Außerdem wurde gemalt und gebastelt was das Zeug hielt. Während die Kunstwerke trockneten hieß es: Raus aus den Bastelshirts und rein in die Regensachen.

Und schon wurden im Waller Park tonnenweise Kastanien gesammelt und auf dem Spielplatz getobt. Auf dem Rückweg sangen sich Kinder und Betreuer/innen heiser, um die Sonne zum Scheinen zu bringen. Das hat sogar geklappt, wenn auch nur für einen kurzen Moment. Der Tag endete kunterbunt und nass, mit Gipsabdrücken und Kinderschminken.

Am Dienstag waren noch mehr Kinder am Start. Kein Wunder bei der Aussicht in der SpielCoolisse zu toben. Gemeinsam ging es mit Bus und Bahn los. Zum Glück gab es auf der langen Fahrt für alle Müsliriegel.

In der Spiel Coolisse blieb keiner untätig sitzen. Alle (Kinder und Betreuer/innen) spielten im Tobe-Paradies fangen. Dabei zogen die Betreuer/innen eindeutig den Kürzeren… Die passten nämlich nicht immer durch alle Spielgeräte durch und das schon gar nicht schnell.

Erschöpft aber zufrieden ging es dann wieder mit Bus, Bahn und Müsliriegeln zurück.

Wieder topfit und munter begann der nächste Tag. Gestern noch wurde der Körper angestrengt und heute das Köpfchen. Die Kinder lernten Erste-Hilfe-Maßnahmen wie die stabile Seitenlage oder die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Außerdem wurden aus Pflastern niedliche Kätzchen-Fingerpuppen gebastelt. Danach nahmen fünf frisch gebackene Ersthelfer/innen stolz Urkunden, Schlüsselanhänger und kleine Erste-Hilfe-Taschen entgegen. Nach der Ersten Hilfe ging es noch einmal auf den Spielplatz zum Seilbahnfahren, Schaukeln und Toben. Es gab sogar ein Rap-Battle alla „Bibi und Tina“.

Zum Ende wurde zurück im Landesverband noch eine Runde des Lieblingsspiels „Wer bin Ich?“ gespielt. Der vierte Tag des Programmes war vermutlich der wildeste. Zumindest vom Wetter her. So wurde der Plan, in die Stadtteilfarm zu fahren, buchstäblich weggepustet und weggespült. Aber ein Ausflug sollte natürlich trotzdem stattfinden. Also wurden gemeinsam Brötchen geschmiert und schon ging es los ins Universum. Dort konnten die Kinder trotz des Wetters viel entdecken. Besonders die Erfahrung in völliger Dunkelheit einen Weg zu ertasten und einen Blindenstock zu benutzen, hat alle sehr beeindruckt. Zu Mittag gab es dann das improvisierte Picknick, inklusive Kartoffelsalat aus Bechern (die Betreuer/innen haben die Teller vergessen…).

Der Rückweg, war trotz des Sturmes überraschend einfach. Mit dem einzigen noch pünktlichen Bus, ging es so schnell zurück, dass alle Kinder vor ihren Eltern da waren.

Der letzte Tag des Herbstferienprogrammes startete immer noch mit Sturm und Regen. Aber das stört ja niemanden, wenn man sicher drinnen sitzt, bastelt, spielt oder Musik hört und einem das Mittagessen geliefert wird. Im Gegenteil, es machte die Stimmung umso gemütlicher. Der Tag war also wieder ein kreativer Tag. Sogar noch kreativer als der erste Basteltag. Je nach Lust und Laune, wurde sehr ausdauernd gebastelt oder gespielt. Nach draußen ging es ausnahmsweise nicht. Aber bei dem Dauerregen wollte das sowieso keiner. Am Ende entstand eine große Zahl an Armbändern, Masken und Bildern. Natürlich durfte auch „Wer bin Ich?“ nicht fehlen. So ging eine tolle Woche voller Action, Spaß und Blaulicht mit Kinderschminken zu Ende.

Amrei Meggers (FSJlerin bei der Arbeiter-Samariter-Jugend) 29-SEP-2017
 

Freiwilligendienste FSJ und BFD

Anina Wulff

Landesjugendreferentin

Arbeiter-Samariter-Bund
Landesverband Bremen e.V.
Bremerhavener Straße 155, 28219 Bremen

Telefon: 0421 3 86 90-638 , Telefax: 0421 3 86 90-612
E-Mail: Anina.Wulff(at)asb-bremen.de

Infomaterial + Dokumente