Landesverband Bremen e.V.

Hilfen für Menschen mit Behinderung

Kurzzeitwohnen / Verhinderungspflege

Das kaisenstift bietet Kurzzeitwohnen an - hat dafür aber in der Regel nur einen Platz zur Verfügung. Seit einiger Zeit können wir Gastkinder nur sehr eingeschränkt aufnehmen, weil die Gruppenkonstellationen sehr ungünstig sind.

Wenn Ihr Kind weit überdurchschnittlichen Betreuungsbedarf hat, kann es in die Hilfebedarfsgruppe (HBG) 2 eingestuft werden, sonst gilt HBG 1. In HBG 1 kostet die Betreuung bei uns pro Tag 201,17€. Die Entgelte für HBG 2 sind erheblich höher: 325,13€ pro Tag (Werte von 2016).

Wenn Ihr Kind mindestens einen Pflegegrad 2 hat, übernehmen die Pflegekassen die Kosten für maximal 6 Wochen oder bis zu 1612,00 Euro (2017) für Verhinderungspflege. Den Differenzbetrag für einen Aufenthalt von bis zu vier Wochen übernimmt auf Antrag in den meisten Fällen die Eingliederungshilfe bzw. Jugendhilfe. Die Differenz kann in der Regel auch durch „niederschwelligen Leistungen“ nach §45b SGB XI (dafür gibt es bis zu 125€ pro Monat) abgedeckt werden.

Ist beides nicht möglich, müssen Sie diese Differenz selbst zahlen. Die Pflegekassen übernehmen die Unterbringungskosten für Kurzzeitpflege in einer „Ersatzeinrichtung“ wie dem kaisenstift auf Antrag, wenn geeignete Angebote von zugelassenen Kurzzeitpflegeeinrichtungen im Umfeld fehlen oder ungeeignet sind. Das ist in Bremen für Kinder mit Behinderungen der Fall. Für die Finanzierung gelten die gleichen Bedingungen wie bei Verhinderungspflege. Zu manchen Zeiten ist der Kurzzeitplatz durch Notaufnahmen belegt – bitte nehmen Sie Kontakt auf, wir informieren Sie gerne.

Es gibt immer einen Weg – Wir unterstützen Sie gerne.

Wenn Sie Ihr Kind für einen begrenzten Zeitraum nicht betreuen bzw. pflegen können, kann die Eingliederungshilfe die Kosten auf Antrag auch ohne Pflegeeinstufung übernehmen. Wir können dann – wenn der Kurzzeitpflegeplatz frei ist – die Pflege und Betreuung Ihres Kindes übernehmen. Sprechen Sie mit dem zuständigen Mitarbeiter des Sozialdienstes Junge Menschen im Sozialzentrum für ihren Wohnbezirk. Auf Anfrage helfen wir Ihnen gern bei der Beantragung.

Falls der Zeitraum für das Kurzzeitwohnen außerhalb der Ferien liegt, muss geklärt werden, ob und wie Ihr Kind zur Schule kommt. Je nach Entfernung kann das problematisch sein. Wir empfehlen, Zeiträume, in denen Sie Ihr Kind in unsere Obhut geben möchten, langfristig anzumelden. Besonders die Ferienzeiten sind sehr früh ausgebucht. Wir können leider nicht garantieren, dass der Kurzzeitbetreuungsplatz für den angemeldeten Zeitraum auch tatsächlich zur Verfügung stehen wird. In seltenen Fällen kommen dringende Notaufnahmen dazwischen.

 

Kontakt:

Kaisenstift Betriebsgesellschaft mbH

Kaisenstift Betriebsgesellschaft mbH
Bremerhavener Straße 155, 28219 Bremen

Telefon: 0421 3 86 90-0 , Telefax: 0421 3 86 90-612
E-Mail: info(at)asb-bremen.de

Infomaterial + Dokumente