Hilfe für geflüchtete Menschen

Jugendwohnhaus Sankt-Gallener-Straße für geflüchtete Jugendliche

In den Wohnhäusern des ASB Bremen ist die Unterstützung von geflüchteten, männlichen Jugendlichen bei der Gestaltung eines selbstbestimmten Lebens zentral. Die Jugendlichen sollen in die Lage versetzt werden, kompetent und eigenverantwortlich zu leben. Außerdem kümmern wir uns ggf. Um die Stabilisierung und Betreuung nach schweren psychischen Belastungen.

Das Wohnhaus mit 12 Plätzen richtet sich an männliche Jugendliche von 13 bis 21 Jahre (mit erhöhtem Betreuungsbedarf gemäß SGB VIII/XII, §27 i.V. §34, §41,§ 35a). Das Team verfügt über multiprofessionelle Fachkompetenz in der Betreuung junger Menschen. Es besteht aus 8 pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, einem Psychologen/Psychotherapeut, einer Hauswirtschaftlerin, einem Handwerksmeister und 3 Nachtbereitschaften.

Die jungen Menschen, die in unserer Einrichtung Aufnahme finden, sind oft auf vielen sehr beschwerlichen Fluchtwegen zu uns gekommen. Sie haben Traumata erfahren, sie mussten eigenständig Gefahren und Probleme bewältigen. Diese Erfahrungen haben sie aus ihrer Kindheit herauskatapultiert und stellen im pädagogischen Umgang eine Herausforderung dar. Durch die Bezugsbetreuung finden die Jugendlichen hier die Möglichkeit ihre Probleme in einem geschützten Raum zu besprechen, Lösungen zu erarbeiten und Unterstützung zu finden. Durch die unterschiedlichen Nationalitäten und Sprachschwierigkeiten ist die Bildung eines „Wir-Gefühls“ eine wichtige Aufgabe.

"Das Schicksal des Menschen ist der Mensch." (B. Brecht)

Betreuungsleistungen:

  • Im Bezugsbetreuersystem sozialpädagogische und psychologische Begleitung der Jugendlichen
  • Aufbau einer vertrauensvollen und tragfähige Arbeitsbeziehung
  • Aufarbeitung von traumatischen Fluchterlebnissen
  • Alltagsstrukturierung im häuslichen Bereich durch Koch-, Handwerk- oder Gartenarbeit AG‘s
  • Orientierung und Förderung in Schule, Ausbildung, Beschäftigungsmaßnahmen sowie bei der Freizeitgestaltung
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Zukunftsperspektiven, bzw. bei der Bewältigung
  • psychischer und sozialer Beeinträchtigungen
  • Förderung der Selbstständigkeit und Fähigkeit zur Verantwortungsübernahme
  • Ressourcenorientierte Förder- und Handlungspläne

Ausstattung:

  • 12 Einzelzimmer
  • 3 Gemeinschaftsküchen
  • 5 Badezimmer
  • 2 Aufenthaltsräume
  • Ruheraum
  • Kreativraum
  • große Gartenanlage
  • Heimkino, Kicker, Tischtennisplatt, Playstation und weitere Freizeitangebote  

Freizeitangebote:

  • Ferienfreizeit
  • Ausflüge
  • Sportangebote
  • Anbindung an Jugendfreizeiteinrichtungen im Umfeld
  • Besuch von Bildungsstätten und Museen
  • Kunst- und Kreativangebote
  • Kinobesuche

Angebote in der Nähe: 

  • Cinestar Kino
  • Bowling
  • Sportvereine
  • Schwimmbad
  • Einkaufszentrum Weser-Park
  • Straßenbahn Haltestelle (3 Min.)