Wünschewagen

Der ASB-Wünschewagen für Bremen und Bremerhaven

Letzte Wünsche wagen! Unser rein ehrenamtlich getragenes und ausschließlich aus Spenden finanziertes Projekt erfüllt ab Frühjahr 2019 auch in Bremen und Bremerhaven Menschen in ihrer letzten Lebensphase einen besonderen Herzenswunsch und fährt sie gemeinsam mit ihren Familien und Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort.

Helfen Sie unheilbar kranken Kindern und Erwachsenen mit geringer Lebenserwartung und Spenden für den Wünschewagen.

Unser rein ehrenamtlich getragenes und ausschließlich aus Spenden finanziertes Projekt erfüllt Menschen in ihrer letzten Lebensphase einen besonderen Herzenswunsch und fährt sie gemeinsam mit ihren Familien und Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort.

Der Wünschewagen ist speziell auf die Bedürfnisse der Fahrgäste abgestimmt: Spezielle Stoßdämpfer, eine Musikanlage sowie ein harmonisches Konzept aus Licht und Farben machen die Reise zu einem angenehmen Erlebnis. Eine verspiegelte Rundum-Verglasung bietet einen Panorama-Blick in die Umgebung. Zugleich verfügen alle Wünschewagen über eine moderne notfallmedizinische Ausstattung, sodass das ASB-Team im Notfall medizinische Hilfe leisten kann. Mindestens ein Rettungssanitäter mit Erfahrung im Krankentransport begleitet die Fahrt.

Die Wünsche

Der Wünschewagen richtet sich an Menschen in ihrer letzten Lebensphase. Das Wunschziel bleibt dabei ganz dem Fahrgast überlassen: Ob ans Meer, zu einem Konzert oder zur Taufe der Enkelin. Die Wunschanfragen können entweder vom Wünschenden selbst oder einem Angehörigen gestellt werden. Wichtig für die Realisierbarkeit ist, dass der Fahrgast transportfähig ist. 

Auf unserer bundesweiten Wünschewagen-Website www.wuenschewagen.de finden Sie viele Beispiele von bereits durchgeführten Wunschfahrten in ganz Deutschland. 

Die Wunschkommission - Wann ist eine Wunschfahrt wirklich eine Wunschfahrt?

Über die Durchführung von Wunschfahrten entscheidet eine Wunschkommission, die aus den Projektleiter/innen, ausgewähltem medizinisch-pflegerischen Fachpersonal sowie auch Vertreter/innen aus dem Freundeskreis des Wünschewagen Bremen / Bremerhaven besteht.

Die Wunschkommission behält sich im Einzelfall vor auch ohne Angabe von Gründen Wunschfahrten abzulehnen. Der Wünschewagen ist kein privatfinanzierter Palliativ-Krankentransportwagen, sondern ein spendenfinanziertes Fahrzeug, das bedürftigen Menschen einen besonderen Wunsch mit einer Hin- und Rückfahrt an einen bestimmten Ort ermöglicht.

Das Projekt konzentriert sich auf sterbenskranke Menschen mit sehr ungünstiger Prognose in zeitlich absehbarem Sterbeprozess (z.B. Menschen die stationär im Krankenhaus / Hospiz oder ambulant zu Hause palliativmedizinisch betreut und gepflegt werden müssen).

Eine schwere Erkrankung ohne die Notwendigkeit von palliativmedizinischer Betreuung und Pflege reicht leider nicht aus, damit wir eine kostenlose Wunschfahrt mit unseren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern durchführen. Wir möchten nicht, dass unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer Fahrten durchführen, die eigentlich keine Wunschfahrten sind, sondern mit einem einfachen Krankentransport (z.B. aus dem Krankenhaus ins Hospiz) zu vergleichen sind.

Es sollte die Besonderheit und Emotionalität des Wunschorts im Vordergrund stehen. Für die Durchführung von Krankentransporten stehen private Krankentransportunternehmen bundesweit und frei wählbar zur Verfügung.

Unsere ehrenamtlichen Wunscherfüller im Einsatzdienst

Die Wunschfahrten werden im Einsatzdienst von qualifizierten ehrenamtlichen Fachkräften begleitet. Ob Pfleger, Krankenschwester, Palliativmediziner, Rettungskräfte oder Feuerwehrleute - sie alle engagieren sich freiwillig, um letzte Herzenswünsche wahr werden zu lassen. Bevor die erste Wunschfahrt startet, durchlaufen alle Helferinnen und Helfer eine umfassende Schulung. Denn die Betreuung und Begleitung von Menschen in ihrer letzten Lebensphase stellt hohe Anforderungen an alle Beteiligten. Bei jeder Wunschfahrt ist der Wagen mit mindestens zwei ehrenamtlichen Kräften besetzt.

Wir möchten für die Menschen, die vom Wünschewagen transportiert werden, stets die bestmögliche Betreuung und medizinisch-pflegerische Versorgung ermöglichen. Für den Einsatzdienst benötigen unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer eine der folgenden medizinischen und / oder pflegerischen Qualifikationen: 

  • Ärztin/Arzt (gerne mit Fachrichtung Palliativ- oder Intensivmedizin sowie Notärztinnen / Notärzte / Anästhesist/innen)
  • Notfallsanitäterin / Notfallsanitäter
  • Rettungsassistentin / Rettungsassistent
  • Rettungssanitäterin / Rettungssanitäter (nur mit langjähriger hauptamtlicher Berufserfahrung im Krankentransportdienst!)
  • Examinierte Palliativ- und/oder Intensivpfleger/innen
  • Examinierte Kranken- oder Altenpfleger/innen mit erweiterten Kenntnissen in der Betreuung von Palliativpatientinnen und -patienten.

Der im Einsatzdienst tätigen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer werden dauerhaft geschult und von einer Psychologin / einem Psychologen begleitet. 

  • Grundlage für eine Tätigkeit als Transportführer/in ist (neben einer der oben genannten Qualifikationen) ein gültiger Führerschein der Klasse III bis 7,5 Tonnen oder Führerschein der Klasse C1 / C sowie sicherer Umgang mit BOS-Digitalfunk.
  • Alle im Einsatzdienst tätigen Helfer/innen müssen ein aktuelles erweitertes Führungszeugnis ohne Eintragungen vorweisen können. Der Antrag bedarf einer Bescheinigung von uns.
     

Ehrenamtlich engagieren im Freundeskreis des ASB-Wünschewagen Bremen / Bremerhaven

Wünschewagen Freundeskreis Bremen Bremerhaven Logo 2018-11-052.png

Neben dem medizinisch-pflegerischen Einsatzdienst können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Bremen und Bremerhaven im Freundeskreis des Wünschewagens Bremen / Bremerhaven ehrenamtlich engagieren. Freundinnen und Freunde des Wünschwagens Bremen / Bremerhaven erhalten über den Freundeskreis aktuelle Informationen aus erster Hand und Einladungen zu Wünschewagen-Veranstaltungen. Bei den regelmäßigen Treffen des Freundeskreises soll der Informationsaustausch unter den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern aus Einsatzdienst und Freundeskreis gefördert und ausgebaut werden. Für die ehrenamtliche Tätigkeit im Freundeskreis des Wünschewagen Bremen / Bremerhaven wird eine aktive ASB-Mitgliedschaft vorausgesetzt.  

Zu den wichtigsten Aufgaben des Freundeskreises gehört die Öffentlichkeitsarbeit in Bremen und Bremerhaven sowie die Gewinnung von Unterstützer/innen, Erfüllungsgehilfen, Spender/innen und ASB-Mitgliedern. 

Die Freundinnen und Freunde des Wünschewagens informieren über das Projekt, bitten andere Menschen um finanzielle Hilfe für den Wünschewagen, stellen z.B. Wünschewagen-Spendendosen im öffentlichen Raum auf und kümmern sich persönlich um ihre Spendendosen-Patenschaft. Außerdem überzeugen sie andere Menschen davon, dem ASB als Mitglied und dem Freundeskreis des Wünschewagens beizutreten. 

Erfüllungshelfer/innen

Erfüllungshelfer/innen sind Unternehmen, Vereine, Organisationen oder Einzelpersonen, die als externe Kooperationspartner letzte Wünsche ermöglichen. So können Theater, Kinos, Konzertveranstalter, Fußballvereine, Zoos, Oldtimerbesitzer oder andere Ideengeber mit einem kostenlosen Zugang zu emotionalen Angeboten die letzten Herzenwünsche von unheilbar kranken Kindern und Erwachsenen mit geringer Lebenserwartung wahr werden lassen.

Die Finanzierung / Spenden

Das Wünschewagen-Projekt lebt ausschließlich von Spenden, Eigenmitteln und dem Engagement vieler Ehrenamtlicher. Die Wünsche sind für die Fahrgäste und Begleitpersonen kostenfrei. Spenden helfen uns die Reisekosten zu den Wunschorten, die Schulungen und Schutzimpfungen unserer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, Dienstkleidung sowie Anschaffung und Ausstattung der Fahrzeuge zu finanzieren. Jede Unterstützung hilft  letzte Wünsche wahr werden zu lassen. Herzlich bitten wir um finanzielle Hilfe, bestenfalls in Form einer dauerhaften Spende, eine langjährige ASB-Mitgliedschaft oder auch Einzelspende. Gerne schicken wir Ihnen weitere Informationen zu. 

Spenden Sie jetzt für den Wünschewagen Bremen / Bremerhaven: Online-Spendenformular öffnen oder direkt per Überweisung spenden:

Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft
Kontoinhaber: ASB Bremen
Stichwort: Wuenschewagen
IBAN: DE58 2512 05 1000 0282 1900
BIC: BFSWDE33HAN

Downloads:

Download: Wünschewagen-Imagebroschüre mit erfüllten Wünschen (DIN-A4)
Download: Wünschewagen-Imagebroschüre mit erfüllten Wünschen (Smartphone / Tablet)

 

ww_cover+seite_image.png

Download: Broschüre "Unternehmenskooperationen / Sponsoring"

ww_cover+seite_sponsoring.png