Katastrophenschutz (KatS)

Ein weiterer Einsatz der SEG-Rettungsdienst

Zum vierten Mal innerhalb von 14 Tagen wurden die ehrenamtlichen Helfer:innen der SEG alarmiert.

Blaulicht.jpg

Zum vierten Mal innerhalb von 14 Tagen wurden die ehrenamtlichen Helfer:innen der Schnelleinsatzgruppen der Hilfsorganisationen in Bremen am Freitagabend, den 18.06.2021, durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle alarmiert – auch diesmal sorgte ein erhöhtes Einsatzaufkommen im stadtbremischen Rettungsdienst für die Zuhilfenahme des erweiterten Rettungsdienstes der SEGen.

Routiniert wie auch in den vergangenen Tagen machten sich verfügbare Helfer:innen auf den Weg zum ASB-Landesverband in Walle, um die dortigen Rettungsmittel schnellstmöglich zu besetzen und für die Rettungsleitstelle zur Verfügung zu stehen. So wurden nach kurzer Zeit erneut zwei Rettungswagen und der Notfallkrankenwagen mit qualifiziertem Personal besetzt; in der Folge wurde ein Rettungswagen gemeinsam mit einem stadtbremischen Notarzteinsatzfahrzeug zu einem Notarzteinsatz alarmiert, während sich parallel die Einsatzlage sehr schnell wieder entspannte und die SEGen bereits nach kurzer Zeit wieder aus dem Einsatz entlassen wurden; der zweite Rettungswagen sowie der Notfallkrankenwagen standen in Bereitstellung am Landesverband und mussten nicht mehr zu Einsätzen ausrücken.

Gegen Mitternacht war auch für die eingesetzte RTW-Besatzung dann „Feierabend“ und der Einsatz insgesamt beendet. Ein Dank geht erneut an alle Helfer:innen für ihr Engagement.