Kältehilfe: Arbeiter-Samariter-Bund verteilt Schlafsäcke und Hygieneartikel an obdachlose Menschen

Entsprechend seinem Motto „Wir helfen hier und jetzt“ verteilt der Arbeiter-Samariter-Bund am 9. Dezember 2021 bundesweit Schlafsäcke und Hygienesets an Obdachlose.

Lothar Remme (Ehrenpräsident des ASB Bremen) und Sarah Stahmann (ganz rechts, ASB Bremen) übergeben Schlafsäcke, Hygienesets und Desinfektionsmittel in der Winterausgabestelle am Hauptbahnhof an Dr. Martin Schürenberg von der Gemeinschaft Sant’Egidio.

Die Bedürfnisse von dem, der auf der Straße lebt, sind vielfältig; vor allem muss man sich vor Kälte und Hunger schützen.

Die Mitglieder der Gemeinschaft Sant’Egidio gehen seit Anfang der achtziger Jahre abends in die Bahnhöfe und an Orte, an denen die Obdachlosen Schutz suchen. Sie bringen Mahlzeiten und warme Getränke, Decken und andere Dinge, die nützlich sind und vor der Kälte schützen.

In Ländern, in denen die strengen Temperaturen das Leben der Obdachlosen häufig in Gefahr bringen, wird eine regelmäßige und verbreitete Begleitung auf der Straße während des Winters intensiviert. Dadurch sollen vor allem die Personen erreicht werden, die isoliert leben und kaum in der Lage sind, sich gegen die Kälte zu schützen. Wenn die Aufnahmezentren fehlen oder voll sind, ist dies die einzige Möglichkeit, das Leben der Obdachlosen zu beschützen.

Jeden Samstag ab 12 Uhr gibt die Gemeinde Sant’Egidio am CINEMAXX in der Nähe des Bremer Hauptbahnhofes ca. 300 warme Mahlzeiten und Getränke aus.

Bedürftige oder intressierte Helfer können sich per Mail an Dr. Martin Schürenberg wenden:

Santegidio.HB(at)gmail.com