Katastrophenschutz (KatS)

Einsatz der SEG-RDU vom ASB

In der Nacht zum Dienstag, den 22.06.2021, wurde die Schnelleinsatzgruppe Rettungsdienst-Unterstützung (SEG-RDU) des ASB Bremen alarmiert.

GW-SAN_RDU-Einsatz_klein.jpg

In der Nacht zum heutigen Dienstag, den 22.06.2021, wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Feuer in einer Dachgeschosswohnung im Bremer Stadtteil Gröpelingen gemeldet (siehe auch Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen [hier klicken]); im Zuge einer daraus resultierenden, kurzfristigen Betreuungslage wurde um 04:15 Uhr u.a. die Schnelleinsatzgruppe Rettungsdienst-Unterstützung (SEG-RDU) des ASB Bremen alarmiert.

Nach kurzer Zeit rückte vom ASB-Landesverband in Walle aus der Gerätewagen-Sanität (GW-SAN) zur Einsatzstelle aus, zusätzlich befand sich noch eine Besatzung mit dem Gerätewagen-Logistik (GW-L) in der Ausrückephase, als der GW-SAN an der Einsatzstelle eintraf; in diesem Moment wurde die SEG-RDU durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle abalarmiert und kam nicht mehr zum Einsatz.

Die SEG-RDU ist eine neue Einheit, die nach einer intensiven Vorbereitungsphase seit Ende April in Bremen bei verschiedenen Einsatzlagen (u.a. Massenanfall von Verletzten/Erkrankten [MANV], Betreuungs-/Evakuierungslagen) gemeinsam mit dem Großraum-Rettungswagen (GRTW) der Feuerwehr Bremen zum Einsatz kommt und vor Ort die Erstversorgung von Verletzten/Erkrankten sowie die Betreuung von Betroffenen übernimmt.

Vielen Dank an alle ehrenamtlichen Helfer:innen für ihren Einsatz!